Jubiläums - Projekte

Projekte zum 10-jährigen Jubiläum des Kulturvereins Brelinger Mitte e.V.


Unter dem Motto „Auf der Suche nach dem Hafen“ entstanden Projektgruppen mit den Schwerpunkten Theater, Kunst und Klang. In den Workshops arbeiteten Interessierte und Künstler zusammen. Machen Sie sich auf die Suche nach den Resultaten!

Feiern Sie mit uns zusammen das Jubiläum.
Erleben Sie in unserem Dorf die Vielfalt des kreativen Miteinanders. 

Die Veranstaltung wird getragen von den vielen, vielen ehrenamtlich tätigen Menschen. Mit ihrem großartigen Einsatz kann so ein Fest gelingen. 
Herzlichen Dank dafür!

Brelingen packt seine Koffer

Edin_Bajrić

Edin Bajric packte mit Schülern/innen der Grundschule und Erwachsenen Koffer, die Sie als Skulpturen in Brelingen finden können.

Theater und Tanz mit der Requisite „Koffer“

ursu-214x300

Ursula Pehlke entwickelte mit Brelingern eine Performance zu den Themen „Suche, Ankommen, Weggehen und Loslösen“. Die Performance bewegt sich durch das Dorf 

„Phantasie Häfen“

heinerluerig_biografie2

Brelingen - Kultur im Dorf 2016   "Auf der Suche nach dem Hafen " 

Was verbinden wir heute eigentlich mit dem Begriff "HAFEN"?
Und wie klingt das dann? Der Komponist Heiner Lürig beantwortet diese Frage mit Klangcollagen aus Musik, Sprache und Geräuschen. 
Heiner Lürig hat selber viele Jahre in Brelingen gelebt und gearbeitet. 
Er präsentiert seine "Phantasie Häfen" an überraschenden Orten in 
Brelingen im Rahmen von "Kultur im Dorf" am 14. und 15. Mai 2016.

Heiner Lürig:  Phantasie - Häfen als Klangcollagen 
Häfen haben mich schon immer fasziniert. Ein paar Stunden dort zu sitzen, den Schiffen nachzuschauen, Menschen bei der Arbeit, beim Ankommen oder bei der Abreise zu beobachten, das sind Momente, die sofort die Phantasie beflügeln. Das Fernweh packt einen und die Abenteuerlust.  
Auch wenn man nicht selber gleich zu einer Seereise aufbricht, die Sehnsucht ist geweckt, der Weg ins Unbekannte liegt zum Greifen nah. 
Aber der Hafen ist auch ein Ort der ersehnten, sicheren Heimkehr.
"Der Hafen gilt als Metapher für Ankunftsort, Orientierung, Hoffnung, Neubeginn und Suche nach Gemeinsamkeit. Er ist zugleich Ausgangsort für Flucht, vor Krieg oder Krisen, um Schutz vor Verfolgung zu suchen. Der Hafen dient als Sinnbild des internationalen Umschlagplatzes, für globalisierten Handel. Dort werden Waren in alle Welt exportiert und aus aller Welt importiert. Dazu gehören auch Produkte, von denen Einzelne im globalen Wirtschaftssystem profitieren, die in verschiedenen Ländern jedoch zu Lebensumständen beitragen können, in denen viele Menschen in letzter Konsequenz Flucht als einzigen Ausweg sehen." ("Hafen - Ort der Wahrheit" von Angela Schmitz, Havin Al-Sindy und Zeki Yildiz) "Ein Schiff wird kommen..."  Unzählige Lieder wurden über den Hafen geschrieben, meist in verklärten Texten. Der Matrose, der nach langer Fahrt zu seiner Liebsten zurückkehrt, ist eben nur ein Teil der Wahrheit.
Der Hafen ist auch ein Ort, an dem für Spaß mit den Mädchen bezahlt wird. 
Und für den Schnaps. Hafen ist oft laut, dreckig, wuselig und trotzdem schön!

Wir werden es hören. 
www.heinerluerig.de

 

 

Projekt: „Trommeln“

Nicole

Erleben sie Nicole Neuhäuser und ihre Workshop-Teilnehmer bei der Eröffnung. 

Projekt: „Kendama“

Kendama

Paul Borchers und seine Hannoveraner Kendama Gruppe bringen ihre Jongliertricks mit und begeistern die Jugendlichen und solche, die sich nicht bücken wollen.